Montag, 18. April 2011

“Wir kamen nach Itamar, um Juden umzubringen”

B”H

Wir kamen nach Itamar, um Juden umzubringen !”, so das Geständnis der beiden jungen Palästinenser, welche die Familie Fogel hinrichteten. Den Kindern der Fogels wurde die Kehle durchgeschnitten, doch die israelische radikale Linke wie Uri Avinerys “Schalom Achschav – Peace Now” hat nichts anderes zu tun als in das Dorf der beiden Killer zu fahren, um den dortigen Palästinensern ihr Mitgefühl zur Verhaftung auszusprechen.

Kein Wunder, denn die radikale Linke wird von arabischen Terroristenvereinigungen bezahlt und ein Uri Avinery wäre sicher besser in Gaza oder gleich ganz bei Achmadinejad oder Bin Laden aufgehoben. 

Wer in der gesamten israelischen Tageszeitung "Israel Hayom - Israel heute" blaettern will, der tue dies HIER !


Links:

Kommentare:

  1. Pack wie AFF-nery sollte man die Staatsbürgerschaft aberkennen und nicht mehr ins Land lassen, soll er bei seinen geliebten Arabern bleiben.

    Solche Leute sind Sheretz.

    Die Mörder der Familie sollte man, falls sie überhaupt verurteilt werden, mit jüdischen Gefangenen zusammenlegen, dann klärt sich alles beim ersten gemeinsamen Hofgang und diese Wesen liegen dem Steuerzahler nicht weiter auf der Tasche. :)

    Kosheren Pessach!

    Joshua

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Uri Avinery & Konsorten waeren im Dritten Reich auch nicht davor zurueckgeschreckt, den Nazis in Auschwitz hilfreich zur Seite zu stehen. Jedenfalls solange, bis es ihnen an den eigenen Kragen geht.

    CHAG SAMEACH !!!

    AntwortenLöschen