Samstag, 17. November 2012

Palästinensische Jugendliche foltern einen Hund

B"H 

Palästinenser und Tiere – das passt in den seltensten Fällen zusammen. Immer wieder lesen Israelis Kamele, Hunde, Pferde oder Esel auf, die von ihren palästinensischen Besitzern fast zu Tode gequält worden sind. Zwar gelten im Islam Hunde als "unrein", doch seit einigen Jahren halten sich unzählige Palästinenser Hunde als Haustiere. 

Im sogenannten "Peace Park" (nahe des arabischen Stadtteil Abu Tur) laufen seit Monaten einige Hunde frei herum. Offenbar gehalten von Palästinensern aus Abu Tur und immer wieder geschieht es, dass die Abu Tur Jugend hinter den Hunden hinterherjagt. Gelingt es ihnen, einen der Hunde zu fangen, so Gnade diesem G – tt. 

Zum Beispiel landete einer kleiner Hund in einem Plastikeimer. Der Deckel kam drauf und die Jugendlichen schleppten ihre Beute hinunter nach Abu Tur. Wer weiss, was mit dem Hund geschah und ob er noch lebt. 

Dieser Tage ging der Beutezug erneut los und ein paar Jugendliche und Kinder jagten einen braunen Hund durch den Peace Park. Er wurde getreten, mit einem Kabel traktiert, mit Steinen beworfen und einem Knüppel geschlagen, bevor er weglaufen konnte. Nähern sich palästinensische Jugendliche und Kinder dem Park, so sieht man die Hunde von Weitem nur noch wegrennen, da sie ahnen, was kommt. 

Diese Jugendliche sowie erwachsene palästinensische Tierhalter kennen keine Gnade, sondern kloppen drauf. Solange, bis das Tier entweder tot oder wenigstens halbtot daliegt. 

Die nachfolgenden Photos sind meist etwas unscharf, dennoch dokumentieren sie die Jagd auf einen Hund. Ein zweiter Hund an einer Leine dient mindestens einem der Jugendlichen als Haustier und blieb daher verschont.











Photos: Miriam Woelke


Das Video zeigt eine palästinensische Kindersendung. Eine Biene (a la "Sesamstrasse) foltert Katzen. Ich gebe hier nur den Link zum Video, denn der Filminhalt selbst ist zu brutal. Allerdings wird die Realität gezeigt, wie besonders palästinensische Kinder und Jugendliche mit Tieren umgehen. Gnade gibt es keine !

Keine Kommentare:

Kommentar posten