Dienstag, 20. November 2012

Grad – Rakete schlägt in einem Wohnhaus in Rishon ein

B"H

In der Innenstadt von Tel Aviv stellten viele Geschäfte einen Fernseher auf und so sah ich, kurz bevor ich am Busbahnhof ankam, welchen Schaden eine Grad – Rakete, die auf die Stadt Rishon LeZion zugeflogen war, anrichtete. Sie schlug in ein Wohnhaus ein und eine Person wurde verletzt.



Vor ca. drei Stunden: Eine Fajr - Rakete schlägt in einem Haus in Rishon LeZion ein


Der Artikel ist in hebräischer Sprache, doch ein Video zeigt den Raketenalarm und den Einschlag in Rishon !


Schon als kurz zuvor im Fernsehen durchgegeben wurde, dass in Rishon Raketenalarm ausgerufen worden sei, wurde man in Tel Aviv hellhörig. Beide Städte nämlich liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt.

Ich habe nicht mitgezählt, doch auf TWITTER wurde verkündet, dass die Hamas allein heute 150 Raketen auf Israel feuerte. Im israelischen Rundfunk laufen stets Live – Durchsagen bezüglich jener Orte, an denen gerade Raketenalarm ausgegeben wird. Schon allein aus dem Grund, weil viele Leute in Überlandbussen sitzen und die Sirenen sonst gar nicht mitbekommen.

Was tut man, wenn Alarm gegeben wird, aber man gerade mitten auf der Autobahn im Fahrzeug oder Bus sitzt ? Das Gefährt sofort verlassen und Schutz in einem Gebäude suchen. Ist kein Gebäude in Sicht, so soll neben dem Bus Schutz gesucht werden. Hinknien und beide Arme schützend auf den Kopf legen.

Immer wieder ist von einem Waffenstillstand die Rede, doch Israel hat bisher gar nichts bestätigt. Die Hamas ist eh nur zu einer Waffenruhe bereit, da sie eifrig ihre Raketenlogistik auffrischen will. Oder in anderen Worten: Hamas will bei einer Feuerpause mehr Waffen heranschaffen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten