Dienstag, 20. November 2012

Israel verhandelt

B"H 

Guido Westerwelle ist da, aber was er genau helfen will, habe ich noch nicht ganz verstanden. Und wie werden wohl die Moslems auf Westerwelles homosexuelle Neigungen reagieren ? Die Hamas ist da nicht zimperlich und sollte Guidos Kopf noch dran sein, werden Ismael Chaniyeh & Co. sicher hinten herum viel zu kichern haben. 

Guido Westerwelle steht jedoch etwas hinten an, denn gerade flog der UNO – Vorsitzende ein, um sich den Konflikt kümmert. Zu allem Unglück ist auch noch die Muslim Bruderschaft Freundin, Hillary Clinton, im Anmarsch. 

Alles verhandelt, um eine Bodenoffensive doch noch zu verhindern. Währenddessen schiesst die Hamas weiter Raketen und stellt darüber hinaus auch noch Forderungen. Als ob die Terroristen in der Position sind, überhaupt etwas zu fordern. 

Die israelische Seeblockade um den Gazastreifen solle aufgehoben werden, Ägypten solle den freien Grenzverkehr gewähren und Israel muss sofort die Exekution hochrangiger Hamas – Führer einstellen. Nichts fürchtet die Hamas mehr als in die Luft gejagt zu werden. 

Ich frage mich allerdings, wo all die Politiker waren als jahrelang Sderot, Netivot und weitere Orte in Südisrael beschossen worden sind. Sobald ein Schuss in die umgekehrte Richtung geht, eilen umgehend alle herbei und wollen schlichten. 

Meine persönliche Progonose: 

Israel gibt nach, die Hamas feiert sich als Sieger, die International Community ist happy und die Hamas feuert weiter Raketen auf Sderot etc. Das Ganze nennt sich dann offiziell WAFFENSTILLSTAND, wobei es niemanden schert, dass der Süden ab und zu mal bombardiert wird. Berufsrisiko und wem es nicht passt, der kann ja wegziehen. 

Traurig, aber so sehe ich es kommen !

Keine Kommentare:

Kommentar posten