Donnerstag, 1. November 2012

Israelisches Kino: "Fill the Void – Den Platz einnehmen – Me’male et Ha’Chalal"

B"H

Der israelische Film "Fill the Void" hat sich zu einem riesigen nationalen Kinoerfolg entwickelt.



 
Tausende Leute haben den Film bereits angeschaut und heute Abend werde ich mich diesen Massen anschliessen und ins Kino gehen. Soweit kann ich mir noch kein Urteil erlauben, aber nach dem Film werde ich eine kleine Kritik verfassen. 

Worum es in dem Film im Wesentlichen geht ? 
Um die chassidische Gesellschaft: Shira, Tochter aus chassidischem Haus, soll heiraten und der Zukünftige ist auch schon gefunden. Doch da stirbt ihre Schwester Esther bei der Geburt ihres Kindes und die Hochzeit kann, aufgrund der Trauer, nicht stattfinden. Esthers Witwer hat schon eine Frau gefunden, die ihn heiraten will, doch die wohnt in Belgien. Zusammen mit dem neugeborenen Sohn Mordechai will er deshalb nach Belgien umziehen, aber die Mutter von Shira und Esther will auf den kleinen Enkelsohn nicht verzichten und ihn in der Nähe haben. Deswegen kommt man auf die Idee, dass Shira den Platz ihrer verstorbenen Schwester einnimmt und deren Witwer heiratet, damit dieser nicht nach Belgien verzieht. 

Ob Shira dem nachgibt und auf ihre vorherige Liebe und Hochzeit verzichtet, um sich dem Willen der Familie zu beugen ? Das erfahre ich erst heute abend.:-)


Hier findet Ihr mehr Details:



Und hier ist ein kurzer Trailer mit englischen Untertiteln


Keine Kommentare:

Kommentar posten