Montag, 6. Juni 2011

Uri Avinery: “Zahal soll auch Siedler erschiessen !”

B”H

“Wenn die israelische Armee (Zahal) aus Versehen Araber erschiessen kann, so kann sie dies genau so gut mit den Siedler tun und diese erschiessen !”  
So die Aussage des extremen Linken Uri Avinery und damit unterscheidet er sich keinen Deut vom Kölner Walter Herrmann.

Der wirre Avinery aber ging legte sogar noch nach und nur das “Heil Hitler” fehlte noch. Bei einem Radiointerview des Senders “Galei Zahal” sagte Uri Avinery: 

“Ich will das man die Siedler umbringt !”

Daraufhin fragte ihn sein Interviewpartner, der Radiomoderator Menachem Toker, ob er da jetzt richtig gehört habe ? Avinery wolle jüdische Siedler umgebracht wissen ? Uri Avinery rankte um Berichtigung als er bemerkte, welchen Fehler er begangen hatte:  

“Ja, ich will, dass keine Araber getötet werden. Ich will dass sie (die Armee) Araber und Siedler gleich behandelt und wenn die Armee auf Araber schiesst, so soll sie das auch auf Siedler tun !”

Michael Ben – Ari, ein rechtsgerichteter Knessetabgeordnete, antwortete Avinery ebenso auf “Galei Zahal”: 

“Gut, dass Avinery keine Söhne hervorgebracht hat, damit sich der Hass Avinerys auf alles Jüdische und Israelische sowie der Familienname nicht weiter fortsetzen !”

Im Dritten Reich hätte sich Avinery wahrscheinlich noch in Ekstase versetzt, indem er das Zyklon B selbst in die Gaskammer eingeschmissen hätte.
______________________

Hintergrund des Radiointerviews war die syrische Behauptung, die israelische Armee habe gestern mindestens 20 Grenzrandalierer erschossen.

Kommentare:

  1. Uri Avinery ist geistig nicht zurechnungsfähig und das seit Jahrzehnten. Leider merken das seine gleichsam geistig verwahrlosten Anhänger in und ausserhalb ISraels nicht.

    Den Arabern dürfte das schon klarer sein, die nehmen ihn und seine Anhängerschaft aber gerne als Nutzidioten für die eigene Sache.

    Der Mann gehört eingesperrt und das öffentliche Rederecht entzogen.
    Besser noch, Ausweisung nach Gaza oder den Iran.

    Joshua

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Avinery sollte nach Gaza oder Ramallah abgeschoben werden, wo er hinghoert und sich sichtlicher wohler fuehlt.

    Trotz aller Presse, in Israel ist seine Medienpraesenz in den letzten Jahren drastisch gesunken. Wer ihn jedoch liebt, ist das Ausland. Insbesondere Deutschland, wo alle meinen, Uri Avinery waere in Israel eine schillernde Figur. Dem ist aber nicht so. Vielmehr blockierte die Armee seine gestrige "Peace Now" Demo und man liess die Gestalten erst gar nicht an die syrische Grenze reisen.

    Andererseit erwaehnt der israelische Journalist Ronen Bergman Avinery in seinem Buch. Demnach habe die israelische Regierung Avinerys Naehe zu Yassir Arafat genutzt, um Avinery zu veranlassen aus Arafat Infos ueber gekidnappte Israelis im Libanon herauszukitzeln. Aber das ist schon ca. 30 Jahre her und Avinery macht sich heutzutage nur noch selbst zum Deppen.

    AntwortenLöschen