Donnerstag, 27. Mai 2010

Die Friedensterroristen

B"H

Acht Boote mit fast 800 Passagieren befinden sich auf dem Weg nach Gaza. Einige der Boote starteten in Istanbul, andere auf Rhodos. Sogenannte Friedensaktivisten aus ca. 30 verschiedenen Ländern mit angeblichen Hilfsgütern für die Palästineser im Gazasteifen.

Anstatt für den wahren Frieden zu schippern, solidarisieren sich die Bootspassagiere mit dem arabischen Terror. Es mag sein, dass sich tatsächlich einige naive Friedensaktivisten an Bord befinden, die da an den Sinn ihrer humanitären Hilfe glauben. Dem "Yediot Acharonot" Kolumnisten Alex Fischmann zufolge wird die gesamte Bootsaktion von der Türkisch - Moslemischen Bruderschaft IHH durchgeführt. Die IHH steht dahinter und hinter ihr die türkische Regierung, womit das Unternehmen zum Politikum wird.

Die Türkei verkündete sogar schon eine regelmässige Bootslinie nach Gaza. Die Aktivisten wollen auf ihrem Seeweg vermeiden, in israelische Gewässer einzudringen, um so eine Konfrontation mit der israelischen Armee zu vermeiden. Andererseits jedoch kommt es den Aktivisten propagandamässig nur gelegen, wenn ihre Boote von israelischen Soldaten gestürmt werden und es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen kommt. Das macht sich gut im linken Goebbelsschen Youtube - Betrieb oder in der Süddeutschen Zeitung. Es lebe Allah, es leben die Waffen gegen den Feind Israel und es lebe die Dämlichkeit der linken Terroraktivisten. Die Hamas sowie der große Bruder Al Khaida lachen sich ins Fäustchen und der Friedensaktivist kann ruhig schlafen, denn er hat seine tolle friedliche Mission vollbracht.
 
Wer schippert eigentlich für Gilad Shalit, der da nach Gaza gekidnappt wurde ?

Kommentare:

  1. Boker Tov,

    zwei Torpedos, fertig.
    Danach alles mit Wassserminen dichtmachen. (Sarkasmus!)

    Hamas lachen sich tot über diese Nutzidioten.

    Sollen die Türen doch die "Palis" aufnehmen wenn sie sie so lieben, oder noch besser, Deutschland.

    Wenn wir in Israel mit dem Taxi fahren und der Fahrer ist Araber, dann loben wir Deutschland über alles. Das es überall grosse Moscheen gibt, das es überall Halal gibt, das Frauen mit Kopftuch offen gehen können usw usf. Vielleicht hat ja mal einer Verwandte die nach Deutschland wollen, dann kann er seine Sippe mitnehmen.

    Shalom

    Joshua

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Von mir aus kann das Ausland die Palis ruhig aufnehmen. Wie Frankreich werden die Laender dann sehen, was sie sich da eingefangen haben.:-)))

    AntwortenLöschen