Dienstag, 11. Mai 2010

Daniel Pipes und sein Friedensplan

B"H

Kein schlechter Vorschlag, doch wie soll die Umsetzung erfolgen ?

Kommentare:

  1. Jaja, Spinner gibt es immer wieder.

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, Spinner gibt es immer wieder.

    Sagt jemand, der keine Ahnung von der Situation in Israel hat !

    AntwortenLöschen
  3. Zu diesem Friedensplan-Vorschlag von Daniel Pipes moechte ich sagen, dass es
    zwar theoretisch so sein mag, aber es doch grosse Unterschiede zu den
    erwaehnten Kriegen gibt. Die Palis sind ueberhaupt nicht demoralisiert und
    koennen sich leider sehr viel erlauben, ohne von der »Weltgemeinschaft«
    zurueckgehalten werden. Zudem haben sie die ganzen arabischen Staaten hinter
    sich, die Israel umzingeln und dem Staat Israel feindlich gesinnt sind.
    Das ist schon mal eine ganz andere Ausgangslage, finde ich.

    Allerdings wuerde ich Daniel Pipes recht geben, dass Israel wieder mehr auf
    den Sieg hinarbeiten muesste. Das praegt mental auch und wird vielleicht sogar
    zur Selffulfilling Prophecy. Im Moment ist Israel schon etwas defensiv, finde
    ich.
    Und mit der Generation an Arabern ist derzeit wenig Hoffnung auf eine
    Einigung. Einige werden immer alles sabotieren und weiter Terror ausueben. Die
    bekommen das praktisch schon mit der Religion von Geburt an eingeimpft.

    Vielleicht muesste man sogar noch viel weiter gehen und den Islam als
    Menschenverachtende Religion insgesamt in Frage stellen. Da wuerde man sich
    zwar schnell unbeliebt machen bei den Maechtigen der Welt, aber diese Frage
    muss auch mal gestellt werden (koennen). Wenn ich mir ansehe was die Hamas
    fuer Menschenfeindliche Aktionen durchfuehrt, dann ist das einfach nicht
    kompatibel mit Menschenrechten und mit einer aufgeklaerten Gesellschaft. Das
    sollte einfach keine Zukunft haben. Seltsamerweise gehen solche Dinge aber
    immer wieder durch und die Menschen waehlen lieber die Sklaverei statt der
    Freiheit. Ist mir unverstaendlich.

    AntwortenLöschen
  4. B"H

    Was waren das noch fuer Zeiten als Israel den Sechs - Tage - Krieg gewann und die Welt vor Anbetung zu Fuessen lag ? Diese Zeiten werden heute mehr als vermisst. Heutzutage begeht Israel den Fehler, zu sehr auf die Welt zu hoeren udn seine eigenen Staerken in den Hintergrund zu stellen. Der Wunschtraum nach einem Frieden, der niemals kommen wird.

    AntwortenLöschen
  5. Der Autor ist ja bekannt als rechtslastiger Mensch bzw. Faschist und Nazi.
    Ein Spinner halt.

    AntwortenLöschen
  6. B"H

    Wo hast Du denn den Quatsch her ?

    AntwortenLöschen
  7. Ach Miriam, Du immer mit Deinen verrückten Vorstellungen und Deiner Meinung, dass Du weißt, was in Israel gedacht wird. Ich wohne schon etwas länger hier als Du und kann das jedesmal nur belächeln.

    AntwortenLöschen
  8. B"H

    Genau und Jude und Israeli bist Du natuerlich auch.

    Daemlicher gehts wirklich nicht mehr !

    AntwortenLöschen
  9. Also dir hat woll mein erster Beitrag nicht gefallen.Deswegen würd er woll auch nicht freigegeben.Ich wurde gewarnt vor Dir.Was Miram nicht passt,würd nicht veröffentlich.Noch nie was von dem Wort Meinungsfreiheit gehört?

    gez:LE

    AntwortenLöschen
  10. B"H

    An LE:

    Dass ich einen Beitrag, der nie existierte, nicht veroeffentlicht habe, dessen wurde ich schon einmal bezichtigt. Die Psychopathen sterben anscheinend nie aus.

    Ich habe nichts geloescht, sage es aber hiermit deutlich:

    Behaltet Euere psychopathischen Ansichten fuer Euch, denn ich habe keine Lust, mich mit Idioten, die einmal dies und dann wieder das behaupten, abzugeben. Dafuer ist mir meine Zeit zu kostbar.
    Wem es hier nicht passt, der muss nicht mitlesen und kann gerne woanders vorbeischauen.
    Auf Englisch nennt man soetwas Fuck off !

    Blogs geben eigene Meinungen wieder und keine Wahnvorstellungen einiger daheim gelangweilter Gestalten !

    gez: M.

    AntwortenLöschen