Sonntag, 13. Februar 2011

Tel Aviv Beach: Strandhaie auf der Jagd nach Touristinnen

Links: Das typische Touristenopfer am Tel Aviver Strand.


Photo: Photographer



B”H

Da hat man monatelang gespart und jeden Euro dreimal umgedreht und sitzt schliesslich am Strand von Tel Aviv. In der Sonne und eventuell in einem der Plastikliegestühle. Die Wellen plätschern vor sich her, die Sonne brennt, man zieht ein Buch aus der Tasche und geht zwischendurch hier und da einmal baden und dann … das. Plötzlich steht ein Israeli neben einem und labert was von “What time is it ?” oder “Nice weather” oder das allseits berühmte “Where are you from ?” 

Dies geschieht vorweglich jungen Touristinnen und wer auf irgendeine der Machofragen antwortet, hat schon verloren. Egal, ob junge oder ältere fette und schleimige Typen, irgendwas zieht derlei Männer zu einer Touristin. Nicht immer blond muss sie sein, doch naiv. Da glaubt sie, ein Israeli interessiere sich für sie und im oftmals holprigen Englisch werden dann irgendwelche Stories erzählt. Zumeist handelt es sich bei vielen der Typen um absolute Looser, die sich erst an gar keine Israelin herantrauen, weil die ihnen ihr zurecht gelogenes Gesülze eh nicht abnimmt. In dem Moment kommen die Touristinnen gerade recht, denn die glauben fast alles und wie sollen sie es auch widerlegen, wenn sie sich in der israelischen Gesellschaft nicht auskennen ? 

Eine Russin berichtete mir einmal ihre Story:

Sie kam nach Israel, lernte einen Typen kennen und dachte, er sei der King. Seine Kumpels verehrten ihn und offenbar war er total intelligent. Er heiratete die Russin. Sein pech war, dass die nämlich nach vielen Monaten genug Hebräisch konnte, um zu durchschauen, dass sie da eigentlich einen intellektuellen Volltrottel geheiratet hatte. Man liess sich scheiden und das wars. 

Derlei Beach Boys rennen besonders am Schabbat den Strand rauf und runter und halten nach touristisch aussehenden Frauen, die allein am Strand sitzen, Ausschau. Sichten sie eine davon, wird sich meist dumm an sie herangemacht. 

Mein Tipp für eine derlei Situation: Erst gar nicht auf ein Gespräch einlassen und den Typen ignorieren. Bleibt er stur stehen (was durchaus vorkommt), einfach weiterignorieren. Irgendwann zieht er weiter zur Nächsten. 

Kommentare:

  1. *mal blöd fragt, klappt das auch andersherum? Ich setz mich an den Strand, schau tourimäßig aus und werde dann angeflirtet von den Damen?

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Das habe ich bisher noch nicht erlebt, aber Du kannst es ja mal ausprobieren.:-)))

    AntwortenLöschen