Dienstag, 1. Juni 2010

Die Waffen der Flotilla



B"H

Israel leckt sich heute die Hasbarah - Wunden. Während der radikal - islamische Propagandasender "Al Jazeera" bestens kamerabewaffnet war, hinkten die israelische Regierung und Armee kräftig hinterher und verloren somit erneut einen Hasbarah - Krieg. Jegliches Beweismaterial hätte unverzüglich freigegeben und veröffentlicht werden müssen. Anscheinend hat die Altherrenriege um Liebermann und Verteidigungsminister Ehud Barak noch nichts von Facebook, Twitter oder Youtube gehört.

Premier Netanyahu unterbrach seine Kanada - USA Reise und kehrt heute nach Israel zurück. Vorher gab er auf einer Pressekonferenz bekannt, dass Israel Waffenlieferungen sowie weitere Terroristen nach Gaza unbedingt verhindern will. Wie wir jedoch wissen, war die gesamte Flotilla - Aktion von weiter Hand geplant. Vielleicht um den Grund für eine dritte Intifada zu liefern ?

Die Araber in Israel machen heute auf Streik. Wen kümmerts ?
Ausschreitungen werden jedoch befürchtet und meiner Meinung nach sollten die arabischen Knessetabgeordneten um Achmad Tibi herum sofort aus dem Parlament entfernt und nach Gaza abgeschoben werden. Wir sind ein demokratisches Land indem sogar ein Achmad Tibi die heimische Armee ironischerweise "kriminelle Besatzungsarmee" nennen darf. Die arabischen Knessetabgeordneten sind nichts weiter als Hamasgesandte, die den Staat Israel vernichten wollen. Und das nicht erst seit gestern.

Oppositionsführerin Zipi Livni bot Netanyahu alle erdenkliche Unterstützung an. Ein türkischer Mob versuchte die israelische Botschaft zu besetzen.

Da rollen ein paar Terroristenschiffe nach Gaza an und schon dreht die Welt durch. Die Leute schlagen sich auf die Seite, welche sie eigentlich bekämpfen sollten: Nämlich den radikalen Islam mit seiner Propaganda.

Ein paar informative Links:

Ein Artikel zur Jewish Internet Defense Force und dem Siteinhaber David Appletree.


Die Waffen der Flotilla

Kommentare:

  1. B"H

    Stimmt, aber selbst die bravste Hausfrau hat schon mit dem Kuechenrepertoire auf Leute eingestochen. Ganz zu schweigen von dem Molotow - Cocktail, der gezeigt wird.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist kein Molotow-Cocktail, das ist eine Salzlösung (NaCl = Salz, Natrium = Sodium)...

    So leicht fällst du auf Propaganda rein....

    AntwortenLöschen
  3. B"H

    Steinschleudern, Rauchbomben, Messer ... all das ist fuer Dich propaganda. Wo eigentlich ist Dein Hirn ?

    AntwortenLöschen
  4. Also STeinschleudern, SOS-Melder und Küchenmesser als "Waffenarsenal" zu bezeichnen ist tatsächlich Propaganda.

    Mein Hirn ist in meinem Schädel. Und Deines?

    AntwortenLöschen
  5. B"H

    Wie Du schon sagtest:
    Ein Messer gehoert in die Kueche !
    Nur, was macht es dann im Bauch eines israelischen Soldaten ?

    Hast Du schon einmal einen Stein aus einer Steinschleuder abbekommen oder wurde Dir mit einer Eisenstange eines druebergebraten ?

    AntwortenLöschen