Mittwoch, 2. November 2011

Der 9. / 10. November in Israel

B”H 

Am 9. November gedenkt Deutschland in jedem Jahr der Reichskristallnacht

“Heute sei ja alles anders” und “So etwas wie damals komme heute nicht mehr vor”. 

Früher glaubte ich diese Slogans, heute nicht mehr. Allein die deutsche Presse ist weitgehend antisemitisch eingestellt, was sie bestreitet und es lediglich “israelkritisch” nennt. 

Das Gedenken an die Reichskristallnacht in wenigen Tagen gehört ganz allein Deutschland, denn dort fand der Massenmord statt. In Israel spielt das Datum eine weniger wichtige Rolle und wenn wir Glück haben, erscheint irgendwo ein kleiner Zeitungsartikel. 

Dafür muss sich Israel bis auf den heutigen Tag mit dem fortwährenden weltweiten Antisemitismus auseinandersetzen.

Kommentare:

  1. Shalom,

    ich schreib ja mal was hartes, etwas was ich vor Jahren so sicher weder gedacht noch geschrieben hätte.

    Es geht um Deutsche, weil ich in (leider) in Deutschland lebe.

    Ich persönlich halte erstmal alle Deutsche zumindest für latent antisemitisch. Die die es nicht sind sind die Ausnahme und sicher nicht die Regel.

    Und Ja, etwas wie damals könnte wieder vorkommen, nur die Opfer fehlen eben.

    Das Gedenken der Reichskristallnacht können sie sich sparen, das ist seit Jahren eine Pflichtveranstaltung die Deutsche allgemein nicht interessiert. Ausserdem vergleichen sie direkt Israel mit Nazideutschland, das ist mittlerweile völlig akzeptiert.

    Deutsche gehen lieber mit toten Juden um als sich mit lebenden auseinanderzusetzen, Tote stellen eben keine Fragen.

    Joshua

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Ich glaube nicht, dass ALLE Deutschen antisemtisch sind !

    Was ich jedoch glaube annehme ist, dass ein hoher Bevoelkerungsanteil ein Holocaust - Syndrom hat und sich der Schuld ueberdruessig ist. Man will wieder wer sein und nicht ewig vom Holocaust vorgequakt bekommen. Das passt einfach nicht mehr ins Zeitalter der Galaxy Phones und iPads. Und da hat man ja, G - tt sei Dank, die Israelkritik entdeckt. Da kann man sich unbeschwert auslassen und die armen Palaestinenser bejammern. Dabei bin ich mir sicher, dass es eben jenem Bevoelkerungsanteil der Deutschen auch nicht um die Palaestinenser geht. Vorrangig geht es darum, auf Israel einzuhacken.

    Wuerde ich Psychologie studieren, waere das ein tolles Doktoratsthema.:-)

    AntwortenLöschen