Montag, 28. März 2011

Melanie Phillips zum Massaker an der Familie Fogel

B"H

FRUMLIFE bringt einen ausführlichen Artikel zur Aussage der britischen Journalistin Melanie Phillips im israelischen TV. Mrs. Phillips nimmt Stellung dazu, wie lapidar die englische Presse das Massaker an der Fogel Familie aus der Siedlung Itamar abtat.

Seien wir ehrlich, nicht nur die englische Presse, sondern genauso die deutsche und andere, denn religiöse Juden und / oder Siedler sind der linken Presse ein Graus. Und da hat man als Siedler schon mal selber schuld, wenn die Arabern anrücken und einem die Kehle durchschneiden.

Kommentare:

  1. "Seien wir ehrlich, nicht nur die englische Presse, sondern genauso die deutsche und andere, denn religiöse Juden und / oder Siedler sind der linken Presse ein Graus. "

    Das ist nicht schlimm, wirklich schlimm ist es das andere Juden die Siedler (kein Jude ist Siedler in Eretz Israel!) so sehen!

    Guck Dir an wie in der israelischen Presse religiöse Juden dargestellt werden. Wir müssen auf uns gucken und nicht auf andere.

    Wo ist denn Achdut? Melanie Phillips sagt genau das was sich bisher keine israelische Regierung getraut hat zu sagen.

    Joshua

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Ihren israel. Interviewer (der auch schon das erste Interview vor wenigen Monaten mit ihr fuehrte) kann man nur noch in den Hintern treten mit seiner Doofheit. Melanie Phillips sagt genau das, was unsere heimische linke Presse ebenso wenig kapiert.

    Hier uebrigens ein aktueller Artikel von ARUTZ 7 wie die Siedlerbewegung linke HAARETZ Reporter zu einem Tagestrip einlud, um ihnen einmal das Land Israel zu zeigen:


    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/143175

    AntwortenLöschen