Sonntag, 13. März 2011

Die Terroropfer aus Itamar waren aus Gush Katif "umgesiedelt" worden

B"H

ARUTZ 7 meldet, dass Rabbi Udi Fogel, seine Frau Ruth sowie ihre sechs Kinder im Jahre 2005 aus Gush Katif geräumt und in die Schomron (Samaria) umgesiedelt wurden. Dies geschah unter der Regierung Sharon als Gush Katif fatalerweise an die Palästinenser im Gazastreifen aufgegeben wurde.

Das folgende Video wurde vor einem Jahr aufgenommen als die Familie Fogel interviewt worden war:




Am Freitag abend wurde die Familie in ihrem neuen Heim, in der Siedlung Itamar, von einem arabischen Terroristen erstochen. Heute wurden die Opfer unter grosser Anteilnahme beigesetzt

Ich bin gegen die Veröffentlichung brutaler Photos in meinem Blog, ARUTZ 7 hingegen stellte die Photos mit Zustimmung der Angehörigen der ermordeten Familie ins Internet:

Kommentare:

  1. Es ist richtig diese Bilder zu zeigen, mit verpixelten Gesichtern. Sol die Welt ruhig sehen was für Bestien sie finanzieren und in ihren eigenen Ländern heranzüchten.

    PURIM 5771 !!!

    AntwortenLöschen