Sonntag, 29. August 2010

Tel Aviv at Night - PHOTOS



Rothschild Boulevard







Am Levinsky Park / gegenüber dem Zentralen Busbahnhof. Afrikanische und philippinische Gastarbeiter spielen Volley - bzw. Basketball.





Etwas 30 Afrikaner (offenbar illegal) nächtigen auf dem Dach eines flachen Gebäudes im Levinsky Park. Gleich neben der Polizeistation, die jedoch zu der späten Uhrzeit geschlossen war.





Wer nicht auf dem Dach war, schlief auf dem Rasen drumherum.





Tel Aviv prägt den Ruf "Die Stadt, die niemals schläft !"
Nachts gegen 1.30 Uhr war die Stadt allerdings fast wie ausgestorben.
Hier ein Cafe in Masaryk / Nahe Ibn Gavirol.




Rathaus und Rathausplatz




Ibn Gavirol Street

Fazit: Tel Aviv ist eine Stadt, die sehr wohl schläft !!!

Photos einer fast schlaflosen nacht: Miriam Woelke

Kommentare:

  1. Hast du denn keine Angst auf deinen Fototouren mitten in der Nacht, dazu allein?

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Da aeusserst Du dieselben Bedenken wie einige meiner Freunde.
    Als ich die wenigen Aufnahmen der Gastarbeiter am Busbahnhof machte, war mir nicht besonders mulmig zumute, dennoch konnte ich mich kaum mitten reinstellen und Aufnahmen machen. In kuerzester Zeit gab es am Busbahnhof vier Morde ausgefuehrt von Gastarbeitern. Die Polizei der Gegend schlaegt Alarm, denn Grossteile der Sudanesen haben den Drogendeal uebernommen und lassen israel. Junkies fuer sich arbeiten. Dies sah ich selbst vor wenigen Wochen in der nahegelegenen Finn Street mitten am Nachmittag.

    Zur Sicherheit machte ich nur wenige Photos aus der Distanz und im Brennpunkt HaShomron Street war ich erst gar nicht. Die herumliegenden Junkies vor der Strasse reichten mir schon.

    Was ich jedoch damit ausdruecken will ist:

    Es sollte niemand Meinungen ueber das Thema "Gastarbeiter in Israel" aeussern, wenn er nicht vor Ort war. Und das nicht nur einmal, sondern regelmaessig.

    AntwortenLöschen