Montag, 9. Juli 2012

Haredim & Araber zur Armee

B"H 

Wenn es nicht so furchtbar wahr wäre, könnte man die Angelegenheit glatt für einen Scherz halten. Nicht nur, dass Netanyahu sich breitschlagen liess, Haredim (ultra – orthodoxe Juden) zur Armee zu schicken. Das Gesetz ist bisher weder nicht eindeutig definiert noch verabschiedet. 

Dennoch möchte ich einmal wieder mehr darauf hinweisen, dass ein riesiger Unterschied zwischen den Haredim und nationalrelig. Siedlern bzw. dem nationalrelig. Movement besteht. Im SPIEGEL brachten Kommentarschreiber wieder alles durcheinander und warfen alle in einen Topf. Deutsche Journalisten unterscheiden nicht zwischen jüdisch – relig. Gruppierungen und plötzlich werden die Siedler zu Armeeverweigerern, was sie aber nicht sind. Ganz im Gegenteil, denn nationalrelig. Juden gehen sehr wohl zur Armee. 

Ich bin mir sicher, dass es beim neuen Gesetz Abstriche geben wird, denn einfach so generell kann eh nichts festgelegt werden. Und falls doch, kommt es zu Ausschreitungen. Die Haredim riefen eh bereits zur "Millionendemo" auf, womit sie zahlenmässig die Demo der Säkuleren (Freierim) vom letzten Samstag abend weit in den Schatten stellen werden. Die selbsternannten FREIERIM (im israelischen Slang steht FREIER für einen, der sich ausnutzen läßt) demonstrierten am Samstag mit 20,000 Leuten für die Einführung der Wehrpflicht der Haredim. Doch wenn es um Demonstrationen geht, bringt die haredische Gesellschaft mehr Leutchen auf die Beine als die Restbevölkerung. 

Lassen wir einmal die Haredim beiseite, denn die Regierung hat beschlossen, dass die Wehrpflicht noch für eine ganz andere Gruppe gelten wird. Nämlich für Palästinenser mit israelischer Staatsangehörigkeit. Nicht nur haredische Abgeordnete liefen in der Knesset Sturm, sondern mit ihnen die arabischen Abgeordneten. 

Netanyahu will also den Palästinensern Waffen geben und sie militärisch ausbilden lassen. In israelischen Armeekasernen und mit allen militärischen Geheimnissen. Das ist gerade so als hole sich die GSG 9 die Baader – Meinhof – Bande in die Polizeischule. 

Da bin ich ja mal gespannt, gegen wen die Palästinenser eigentlich kämpfen werden. Sollte einer von ihnen abkommandiert werden, den Iran zu bombardieren, kann es gut sein, dass er seine Bombe lieber über Tel Aviv abwirft. 

Links:


Israels Haredim und die Armee



Allein die Tageszeitung ISRAEL HAYOM stellt heute die entscheidende Frage, die mir schon seit einiger Zeit durch den Kopf geht: 

WER STECKT EIGENTLICH HINTER DEN DEMOS ? WEM IST DARAN GELEGEN, DERMASSEN AUF DIE HAREDIM LOSZUGEHEN UND ES ZU EINER KOALITIONSKRISE KOMMEN ZU LASSEN ? 

ISRAEL HAYOM befragte ein paar Leser: Wer, glauben Sie, steht hinter der Demo gegen die Haredim ? Die Freierim oder vielleicht sind die Freierim und die linksradikalen Sozialdemonstranten nicht ein und dieselbe Person ? 

Die Mehrheit sowie auch ich antworten: Beide Demos werden von der extremen Linken und dem New Israel Fund, sprich George Soros, dirigiert. Soros, obwohl Jude, hasst den jetzigen israelischen Staat und will Netanyahu zu Fall bringen, um einen israelisch – palästinensischen Staat zu errichten. Die Mittel dazu sind ihm egal, denn Geld genug hat er ja.

Keine Kommentare:

Kommentar posten