Donnerstag, 19. April 2012

Israel steht für Deutschlands schlechtes Gewissen

B"H 

Deutschland könnte so gut und überragend dastehen in der Welt. Zweiter Weltkrieg hin oder her. Selbst die Briten und Holländer könnten übertrumpft werden. Immerhin ist man schliesslich wieder wer. Wenn … wenn da bloß nicht Israel wäre. 

Israel das schlechte Gewissen Deutschlands. Immer wieder dem Holocaust gegenübertretend müde, sucht Deutschland einen emotionalen Ausstieg, der da lautet: "Heutzutage macht sich Israel schuldig und wir selber waren ja gar nicht so schlimm". Der Täter macht sich zum Ankläger, um sich auf diesem Wege selbst aus der Schuld zu heben. Dabei ist Günter Grass nur eines der extremeren Beispiele. Der Alltag findet bereits auf der Straße statt. 

Man ist wieder wer und unschuldig und, ja, die Juden haben es ganz faustdick hinter den Ohren. Je mehr Deutschland anti – israelisch wettert, desto mehr holt es sich und seine Vergangenheit stets wieder neu ein. Es geht weniger um Palästinenser, den Iran oder Siedlungen, sondern um Deutschlands unverarbeitete Schuldgefühle.

Kommentare:

  1. Miriam, es tut mir leid, aber Du wärst 70 Jahre früher mit deutscher Nationalität die perfekte deutsche Frau gewesen! Das sagte mir eben mein Jüdischer Freund über diesen Artikel.
    Meine Frage an Dich: Wie könnte Deutschland besser dastehen, wenn Deutschland sich selbst, die Alliierten und nicht zuletzt Israel seit Ende des zweiten WK die permanente Aussage "Du bist schuld" anhören muss? Ein Kind was etwas böses getan hat ein Leben lang dafür zu kitisieren endet in der Psychatrie und kann niemals daraus lernen. Und wie Gott es uns gelehrt hat, nur wer vergibt ist ein Mensch der Frieden und Versöhnung will. In Israel waren deutsche Politiker und Geistliche um Vergebeung zu bitten, kein Israelischer Vertreter ist je in Deutschland gewesen und hat vergeben. Vielleicht ist Israel doch nicht ganz so fehlerfrei, vielleicht sogar schuldig an so manchem Unfrieden in der Welt?!

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Ploetzlich haben alle immer "juedische Freunde" ...:-)))))))

    Kein israelischer / juedischer Politiker kann Deutschland fuer den Massenmord der Shoah vergeben. Das allein koennen nur die sechs Millionen Opfer und / oder G - tt. Und in die Fussstapfen zu beurteilen, ob G - tt dies jemals vergibt, stelle ich mich nicht.

    Was Deutschland heute tun kann ist dafuer zu sorgen, dass so etwas nicht wieder geschieht. Aber wenn ich mir Dein Gelaber durchlese, dann stehst Du nicht unbedingt auf dieser Seite. Zumindest nicht dort, was Israel angeht und Deine pro - palaestinensischen Kommentare (wie in einem anderen Kommentar) kannst Du Dir sparen. Mit falschen Zitaten kommst Du eh nicht weiter.

    AntwortenLöschen