Donnerstag, 25. Oktober 2012

Im Süden herrscht wieder Kriegszustand

B"H 

Im Süden leben die Bewohner wie im Kriegszustand, denn Städte wie Sderot sowie weitere israelische Orte um den Gazastreifen werden Tag und Nacht zum Ziel der Raketen aus Gaza. Die Bewohner sind sauer, denn sie fühlen sich von der Regierung im Stich gelassen: "Es handele sich ja nur um den wirtschaftlich schwachen Süden und nicht um Städte wie Tel Aviv oder Jerusalem. Die Peripherie sei der Regierung in Jerusalem ja eh egal und habe keine Lobby !" – so die Anklage der Leute. 

Nicht ganz zu Unrecht, denn weiter nördlich leben wir alle ganz normal weiter. Zwar bedauern wir die Bewohner des Südens, doch mit ihnen tauschen will niemand. Früher bombardierte in aller Regelmässigkeit die Hizbollah die Stadt Kiryat Schemona im Norden, heute läßt die Hamas in Gaza ihre Raketen ab. Ab und an bombardiert die israelische Luftwaffe die Abschussrampen der Hamas, doch die Angriffe sind nu rein Tropfen auf den heissen Stein. Um die Angriffe abzuschalten ist ein Einmarsch in den Gazastreifen notwendig. Nur so können die Abschussrampen zerstört und die Hamas dingfest gemacht werden. Bis dahin duselt die Lage halt so weiter und die Bevölkerung muss es ausbaden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen